Sri Lanka – nicht nur kleine, happy Buddhas

Sri Lanka war bis jetzt für mich immer Ayurveda! Stirnguss, Öl, Pancha Karma Kur… Auf Einladung von Abercrombie & Kent Sri Lanka, einer Reise-Agentur, durfte ich eine Woche diese wunderschöne Insel und vor allem die freundlichen und lustigen Menschen kennen lernen.

img_0128

Abgeholt wurde ich von Walter, dem Begrüßungsengel von A&K. Walter, ein Smile und ein Lachen, das ich so schnell nicht vergessen werde, mein Highlight Nr 1! Der Beginn der Reise konnte eigentlich nicht besser sein. Mit einer gecharterten Maschine von Cinnamon Air mit kanadischen Piloten in Flip Flops ging es an die Ostküste. In diesem Teil des Landes herrschte bis 2009 Bürgerkrieg und erst jetzt wird eine touristische Infrastruktur aufgebaut.

img_0131

Am ersten Morgen stand ich um 5:30 auf um den Sonnenaufgang zu sehen! Ein ewig langer und vor allem auch breiter Puderzuckersandstrand und die Sonne geht ganz langsam auf und du wirst völlig überrascht von der Ruhe und dem Naturschauspiel. Das Aufstehen hat sich definitiv gelohnt. Nach Walter mein Highlight Nr 2 🙂

Ich will nicht über die vielen Tempel und früheren Hauptstädte berichten, denn ehrlicherweise habe ich mir die Namen der vielen Könige nicht gemerkt 😉

Aber von einer Anlage muss Bericht erstattet werden: Sigiriya! Von UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt, zählt dieser Monolith zu den Top 3 Must Do’s in Sri Lanka.

Wegen eines Streits zweier Brüder ließ einer davon, angeblich ein absoluter Womanizer mit einem riesigen Harem,  im 5. JH diese Festung errichten inkl. Swimmingpools und Lustgärten. Um den Ausblick zu genießen steigt man 1217 Stufen rauf – und ich habe all meine Sünden abgebüßt. Ok, vielleicht hätten wir nicht bis 4 Uhr früh Party machen sollen, aber hey, wir leben nur einmal. Der Ausblick bei Sonnenuntergang – ein Traum! Und ja, es war definitiv die Anstrengung wert! Highlight Nr 3!

Nachdem ich zu Mittag Chili-, Avocado-, Zimt- und das beste Vanilleeis ever probieren durfte, ging es mit Jeeps zur Elefantensafari! Highlight Nr 4! Leider sind sehr viele Jeeps unterwegs, sodass sich der stärkere Fahrer immer durchsetzt. Und wir hatten den Besten 😉

Krönender Abschluss und Highlight Nr 5 war eine Jeeptour durch Colombo! Nishanta und seine Fahrer hatten offenbar auch großen Spaß uns ihre Stadt zu zeigen. Ich war total überrascht wie modern und vielfältig Colombo ist. Neue Hotels und Bürogebäude entstehen, am Hafen wird gebaut und der Verkehr ist für sich schon ein Erlebnis! Bei der Erklärung der Geschichte Colombos konnte ich mich nicht so gut konzentrieren, da ein äußerst gut gebauter, junger Mann neben mir im Jeep saß 🙂

Ich dachte immer, dass Männer in Sri Lanka wie kleine, happy Buddhas aussehen würden, aber man kann sich täuschen 😉

img_0714

Ich muss definitiv nochmals diese tolle Insel bereisen – Teeplantagen, der Süden und der Norden fehlen! Ach und eine Ayurveda Kur will ich auch noch machen…. vielleicht nächstes Jahr?

Hotels in Sri Lanka:

Flüge mit Austrian oder Emirates!

Thanks to Emirates and Abercrombie & Kent Sri Lanka!

Some pictures courtesy of Mark Forbes! Thank you!

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s