Marokko – mehr als 1001 Nacht

Marokko – mit dem Hotspot Marrakech – eine beliebte Reisedestination. Aber ich wusste es! Marokko ist mehr als Marrakech, trendige Klamotten, exklusive Riads und Gärten. Meine Reise führte mich nach Casablanca, Fès, Rabat, Volubilis, Meknes, Rabat, in ein Berberdorf auf über 2.000 m und nach Essaouira!

Meine absoluten Highlights waren Fès, Volubilis und definitiv Essaouira!

 

Die Fahrt nach Fès war beeindruckend, und ich war überrascht wie abwechslungsreich die Landschaft war. Palais Faraj Suites & Spa – 1001 Nacht! Da ich abends ankam und Ibrahim mein Guide mir strengstens verboten hatte auch nur einen Fuß aus dem Riad zu setzen, genoss ich ein Essen auf der Dachterrasse mit Blick über die alte Stadt Fès!

Ibrahim holte mich pünktlich ab und erklärte mit ernster Miene: ‚Du bleibst immer bei mir, sollten wir uns verlieren, bleibst du, wo du bist! Ich finde dich!‘ Ich dachte, dass er wohl nicht wisse, dass ich schon auf der ganzen Welt unterwegs war und eigentlich keine Angst hatte. Nach einer Weile des Schlenderns durch die engen Gassen der Medina erkannte ich, was er meinte. Ich würde nie im Leben mehr aus diesem Labyrinth finden! Und ich habe selten eine dermaßen Testosteron geschwängerte Luft geatmet! Mittelalterliche, enge Gassen, wo Esel und Mulis die Lasten schleppten, Menschen die Güter irgendwie versuchten zu transportieren und Geschäfte – überall! Endlich kamen wir zur Färberei. Ich träumte davon, wie ich mal dort stehen und wunderschöne Fotos machen  würde von all den Bottichen mit den vielen, schönen Farben. Die Realität sah etwas anders aus. Wir gingen in ein Haus, wo mir ein Mann Minze in die Nase stopfte! Ich sah ihn entsetzt an, und er deutete nur, ich solle weiter gehen! Also gut! Drei Stockwerke rauf, mit Minzblätter aus der Nase hängend (wie sexy!) kam ich endlich zur Terrasse, von wo man die Farbbottiche sah. Mir war schlecht! Dieser Gestank war Wahnsinn! Gestank von Kadavern, gegerbten Häuten und sonstigen Düften! Ich fragte, wie alt diese Menschen werden, die hier arbeiten mussten. Ibrahim meinte nur, dies sei ein sehr ehrbarer Beruf! Naja. Am Weg zurück, wurden mir Lederjacken in allen Farben angeboten. Ich sah wohl aus wie dieses Emoji 😳!

Ein weiteres Highlight war Volubilis! Römische Ausgraben, super toll erhalten und als ich unter einem der Eingangsbögen stand und die Augen schloss, hörte ich die römischen Soldaten, wie sie auf ihren Pferden einritten. Volubilis wurde 1997 als UNESCO Weltkulturerbe anerkannt. Eine Ölpresse, Mosaike, Thermen und Tempel sind die absoluten Highlights in dieser archäologischen Stätte. 25 v. Chr. wurde die römische Stadt von König Juba II. gegründet, und ich bin sicher, dass es eine sehr florierende Stadt war. Eher wehmütig verließ ich diesen historischen Ort, aber Ibrahim munterte mich mit einem Nus Nus auf. Nus Nus ist halb Kaffee, halb Milch… also eine Mischung zwischen Café Latte und Cappuccino und köstlich!

 

Meknes und Rabat sind absolut sehenswert, aber ich freute mich nun schon endlich nach Essaouria zu fahren. Ich wußte irgendwie, dass mir diese Stadt gefallen würde und einen eigenen Bericht erhalten wird 🙂

Flüge von Wien nach Marrakech mit Austrian

Hotels

Palais Faraj Suites & Spa

Mandarin Oriental Marrakech

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s