Reise-Empfehlungen Februar 2021

Ein Licht am Ende des Tunnels? Nun, hoffen wir alle, dass die Pandemie bald ein Ende hat, und wir uns wieder auf Urlaube und Reisen freuen können. Ob sich Urlaube in ferne Länder dieses Jahr verwirklichen lassen werden, kann ich nicht sagen. Aber auch in unserer Umgebung gibt es wunderschöne Hotels an Seen, die man vielleicht zu anderen Zeiten gar nicht in Betracht ziehen würde.

In diesem Sinne sollten wir weiter planen und auch schon mal die eine odere andere Reservierung tätigen. Hotels sind im Moment mit den Stornofristen sehr kulant!

Lefay Resort & Spa Lago di Gardo

Das Lefay Resort & SPA Lago di Garda befindet sich in Gargnano im Herzen der zauberhaften Riviera dei Limoni. 2006 eröffnet, ist es das erste 5-Sterne-Luxusresort am Gardasee. Umgeben von sanft abfallenden Hügeln, natürlichen Wäldern und Olivenhainen, können Gäste von hier aus einen einzigartigen Blick auf den See genießen.

Angelehnt an das innovative Lefay Konzept für globales Wohlbefinden sind alle 93 Suiten mit Naturtextilien und hochwertigen, lokalen Materialien wie Oliven- und Nussbaumholz ausgestattet. Dabei müssen Gäste nicht auf moderne Hightech-Lösungen verzichten.

Eine leichte und vitale Küche steht im Zentrum des gastronomischen Angebots des Resorts. Saisongerechte Zutaten und Aromen werten die Speisen auf und zaubern einen zeitgemäßen Genuss.

Angeboten werden zwei Restaurants und zwei Bars. Das Hauptrestaurant La Grande Limonaia, bietet einen fabelhaften Blick auf den See und wird von den Düften der umliegenden Zitrusgärten durchströmt. Lokale Gerichte, Aromen und Farben werden mit Kreativität zu Gerichten verarbeitet, welche die Entwicklung der mediterranen Tradition präsentieren.

In der Trattoria la Vigna genießen Gäste die traditionelle italienische Küche mit Rezepten, die von Generation zu Generation weitergereicht wurden.

Die Lounge Bar lockt nach dem Essen mit gedämpftem, warmem Licht, Klaviermusik und der besten Auswahl an Cocktails und internationalen Likören sowie Spirituosen. Eine elegante, verführerische Atmosphäre für den Ausklang eines wunderbaren Tages oder anregende Gespräche inklusive Sonnenuntergangsblick über den See.

Mit einer über 3.800 qm großen Fläche ist das SPA der Mittelpunkt des Resorts. Hier können Körper und Geist entspannen und wieder zueinander finden.

Mandarin Oriental Lago di Como

Eingebettet zwischen dem Comer See und einem üppigen Park verteilen sich neun herrschaftlich anmutende Villen auf einem gepflegten Grundstück. Gemeinsam bilden sie das Mandarin Oriental Lake Como. Herzstück ist die Villa Roccabruna, die 1799 errichtet wurde. Schon bevor die Villa zu einem Luxushotel am Comer See gehörte, gingen hier die ganz Großen ein und aus. Es war eine Pariser Modedesignerin, die das Haus errichten ließ. 1827 kaufte Giuditta Pasta, eine der berühmtesten Sopranistinnen Italiens ihrer Zeit, das Anwesen.

Umgeben ist das Hotel von einem üppigen Park, in dem über 50 verschiedene Pflanzen- und Blumenarten wachsen. Diese sind teilweise namensgebend für die neun Villen mit ihren 21 Zimmern und 52 Suiten. Zwei der Villen sind zur Gänze mietbar – für ein absolutes Höchstmaß an Privatsphäre. Im Fine Dining Restaurant L’Aria (wie passend!) speisen die Gäste mit Blick auf den See. In diesem schwimmt übrigens ein Pool mit Sonnendeck. Das Spa bietet eine große Auswahl an Treatments, es gibt einen Indoor-Pool und einen modernen Gym. Wer möchte, kann an Yoga-Stunden teilnehmen oder sich auf eine geführte Wanderung ins Hinterland begeben.

Cocktail Empfehlung – Gimlet

Einfach, UND köstlich!

Zutaten

  • Gin (4 cl)
  • Roses Lime Juice
  • Eiswürfel

Gin und Roses Lime Juice mit Eiswürfeln in einem Rührglas gut vermischen. Anschließend wird der Gimlet in ein Cocktailglas oder Cocktailschale abgegossen und straight getrunken. Der Gimlet lässt im Mischungsverhältnis Spielraum und schmeckt im Übrigen auch mit weißem Rum oder Wodka wunderbar! Als Dekoration einfach eine frische Limetten- oder Gurken-Spirale ins Glas geben.

„Ich bin nicht mehr dieselbe, seit ich den Mond auf der anderen Seite der Welt habe scheinen sehen.“ ~ Mary Anne Radmacher

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s